Info und Kontakt Festnetz: ♯ 0351 / 2748511 oder ♯ 033768 / 208032 - Mobil: ♯ 0172 / 3404392 - Online: Kontaktformular

Babyschwimm-Agentur Banner

sportliche Früherziehung in Dresden

Dienstag Kursstart 13. August - 05. November 2019


8 Einheiten plus 2 Schiebeeinheiten


Kurs I     16.30 Uhr bis 17.15 Uhr

Kurs II    17.15 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Kosten 105 Euro

 

Dienstag Kursstart 12. November 2019

 

Anmeldung

 

Ansprechpartner: Kai Kunze  0176 39895690


Sporthalle vom Berufsförderungswerk - Hellerhofstraße 35 in 01129 Dresden

Erläuterung

Eltern schätzen an der sportlichen Früherziehung, dass ihre Kinder Körpergefühl entwickeln, neue Erfahrungen machen können und sich ausreichend bewegen. Kindern bereitet es ebenfalls viel Freude, mit Gleichaltrigen körperlich aktiv zu sein.

 

Bedeutung von sportlicher Früherziehung für die kindliche Entwicklung

Sportliche Früherziehung ist für Kinder besonders wichtig, um ihre motorischen Fähigkeiten zu fördern. Sie sollen ein Gefühl für ihren Körper bekommen, lernen, sich richtig zu bewegen und und zum Beispiel auch eine Hand-Auge-Koordination entwickeln. Insgesamt unterstützt die sportliche Früherziehung die folgenden drei Entwicklungsfelder:

  • Aufrechter Gang, Körpergefühl und Beweglichkeit
  • Hand-Auge-Koordination und damit verbunden auch die Geschicklichkeit
  • Sprache

Dabei sollte ein Sportangebot eine ausgewogene Mischung von

  • Sicherheit und Vertrauen sowie
  • Erregung, Spannung, Abwechslung und selbstständiger Bewegungsfreiheit

bieten. Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit sind dabei nicht nur Leistungsmerkmale, sondern werden zu einer Grundlage für eine gute Gesundheit. Durch sportliche Früherziehung wird diese Entwicklung gefördert.

 

Dabei wird unter professioneller Beaufsichtigung sowohl die Grob- und Feinmotorik als auch die Koordination geschult.

Zu Beginn kann es sinnvoll sein, das Kind erst einmal mit Gleichaltrigen in einer Gruppe mit gemischtem Angebot anzumelden. So werden die verschiedensten Fähigkeiten gefordert und gefördert und das Kind hat die Möglichkeit, alles einmal auszuprobieren und kann sich vielleicht leicht später für eine Sportart begeistern.

 

Sport gehört heute darüber hinaus in jeder Schule zum Pflichtunterricht. Allerdings befinden sich die Schulen hier in einem Dilemma: Auf der einen Seite wird deutlich mehr Sport an Schulen eingefordert, auf der anderen Seite soll aber auch der restliche Unterricht nicht vernachlässigt werden. Daher ist es wichtig, dass Kinder auch in ihrer Freizeit Sport treiben und sich bewegen können. Eltern sollten ihre Kinder also bewusst dazu animieren, mit ihnen oder anderen Kindern Sport zu treiben und dabei im Idealfall mit gutem Beispiel vorangehen.

Aus diesem Grunde haben bei uns auch die Eltern die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen.